5 Dinge die du im Online Marketing vermeiden solltest

5 Dinge die du im Online Marketing vermeiden solltest

5 Dinge die Du im Online Marketing vermeiden solltest.

Ein paar Tipps & Tricks für Dich, bevor Du Zeit und Geld für … wofür eigentlich … opferst.

Es gibt natürlich noch viel mehr an restverwertetem Müll im Internet-Universum, aber wir haben uns hier mal für die unserer Meinung nach 5 wichtigsten No-Goes entschieden.


1. Poste nicht ohne Plan

„Oh, ich sollt noch schnell was auf Facebook schreiben“ funktioniert nicht wirklich. Der überhastet geschriebene Text ist meist nicht wirklich durchdacht und auch das Creative dazu verfehlt sehr oft das Ziel.

Und schlecht gemachte Postings locken keinen Kunden in dein Geschäft, eher sind sie ein Fressen für den Mitbewerb …

Daher lieber mal ein Wochenende hinsetzen und einen Mediaplan für die nächsten Wochen schreiben.
Das mag zwar anfangs etwas Zeit erfordern, zahlt sich aber immer aus. Immer.


2. Vertraue nicht auf kostenlose Angebote

Der Spruch: “Was nix kost’ is nix wert” hat schon seine Berechtigung, vor allem was kostenfreie Angebote auf Social Media betrifft.

Egal ob es Gratis-E-Books oder Seminare bzw. Workshops sind.
Die meisten in den sozialen Netzen angebotenen Dienstleistungen dieser Art sind komplett out of date und meist nur dazu da, Deine Mailadresse abzugreifen.
Die Inhalte sind wie gesagt aufgewärmt und meist schon mehrere Jahre alt. Mit SEO Tipps aus dem Jahre 2015 fängst Du 2021 nicht mehr wirklich etwas an.
Da bekommt man bessere Inhalte in vernünftigen Blogs von guten Online Marketing Agenturen oder Influencern.

Auch ein Social Media Crashkurs, der Dich für lau in nur einem Webinar zum Facebook Jesus macht, ist oft nur 3 Jahre alter Biomüll mit einem Basilikum Blatt obendrauf. Und Balsamico drumherum.
Schaut schön aus. Immerhin.

Ja, es gibt durchaus auch wirklich gute kostenlose E-Books und Workshops. Diese sind aber die Ausnahme. Der Markt ist leider überflutet mit bereits Zerkautem. Da sollte man dann kostenlos in eine Zeile mit nutzlos schreiben. Und auch dort belassen. Kostenlose Nutzlosigkeit.

5 Dinge die du im Online Marketing vermeiden solltest


3. In 2 Wochen auf Platz 1 – SEO für Anfänger

Wenn Dir jemand verspricht, dass du in den nächsten Wochen auf Platz 1 bei Google erscheinst, solltest du das Gespräch beenden.
Das ist schlichtweg nicht möglich.

Und sollte der unwahrscheinliche Fall dennoch eintreffen, dann sicher nicht für lange. In so kurzer Zeit “für immer” oben zu stehen funktioniert nur mit SEA, also Search Engine Advertising oder einfacher, mit Google Ads. Also musst Du dafür zahlen.

SEO selbst, also die organische Suchmaschinenoptimierung, ist ein langfristiger Prozess, im Prinzip ein unendliches Spiel. Da muss guter Content produziert werden, der den User begeistert und auf deiner Seite hält. Dann schaffst Du es auch so auf Platz 1 bei Google & Co.

Wer dagegen auf reine Keyword-Optimierung setzt, ist nicht mehr so recht 2021. Google ist eine semantische Suchmaschine und kann mittlerweile Zusammenhänge “verstehen”. Somit sollte guter Content dem Leser alle wichtigen Informationen an einer Stelle bieten. Und nicht nur irgendwelche auf Keywords optimierte Seiten. Man kann mittlerweile auf ganze Phrasen oder Sätze optimieren.

Wenn Dir also jemand TOP SEO Werte innerhalb weniger Wochen verspricht, dann ist das schlichtweg Müll. Restmüll.


4. In 3 Monaten zum Online Marketing Spezialisten

Wer kennt sie nicht, die „In nur einem Jahr zu 10 Millionen Umsatz“ Experten, die gerade ihre 3-4 Jahre alten Kurse neu verwursten und “nur heute verbilligt” anbieten …

Zugegeben, Du lernst zwar etwas über den Facebook Werbemanager und wie du diverse Zielgruppen einstellst, viel mehr dann aber auch schon nicht. Wie Online Marketing wirklich funktioniert, ist nämlich den meisten „Kursleitern“ dort selbst schleierhaft.

Online Marketing braucht keine Rolex
Der Klassiker – in 5 Minuten zur eigenen Rolex …

Deren Taktik geht ausschließlich in Richtung „SKALIEREN“.
Einfach gesagt: „Hau einfach so viel Geld in die Werbung, bis es funktioniert“.
Funktioniert aber nicht … da hat man meist vorher sein gesamtes Werbebudget für mehrere Jahre verpulvert.

Auch hier gibt’s natürlich Ausnahmen.
Aber finde die mal …

Online Marketing ist viel mehr als nur reines Bewerben von Beiträgen. Wenn das alles auch noch langfristig und nachhaltig funktionieren soll, dann ist vorab immer guter Content wichtig.
Darüber hätten wir hier den kurzen Beitrag: “Warum Content so wichtig ist” oder aber unsere Infos über Nachhaltiges Content Marketing.

Im übrigen wird man kaum in einem Beruf in nur 3 Monaten zum Spezialisten. Denn dann würden diesen Job vermutlich alle machen …

Punkt 4 fällt somit sogar in die Kategorie Sondermüll.


5. Deine bezahlte Werbung selbst schalten

Vor allem Facebook verleitet seine Seitenadministratoren immer wieder gerne dazu ein: Einen Beitrag zu bewerben.

Mal schnell ein paar Euro in die Hand genommen und los geht’s. Die Grundeinstellungen von Facebook gleich übernommen, die Zahlen schauen super aus, ab die Post.

Aha … hast Du da mal genauer nachgeschaut, wie, bei wem und mit welchem Zweck diese Werbung eigentlich ausgespielt wird? Nein?
Dann bitte dem Profi überlassen, denn genau darum geht es dem Zuckerberg’schen F.
Dass ungeübte Neo-Marketing-Experten ihr Geld verbrennen.
Und ahnungslose Seitenbetreiber.

Daher lieber die Finger davon, wenn man nicht wirklich weiß, was man da denn genau einstellt und damit anstellt.

Wenn Geld einfach nicht „wurscht“ ist, dann sollte man hier lieber die Profis ranlassen.


Das waren sie also, die “5 Dinge die Du im Online Marketing vermeiden solltest.”

Wie viele von diesen Fehlern hast du selbst schon gemacht?
Mal ehrlich … haben wir auch schon. Alle davon …

Aber darum wissen wir auch wovon wir sprechen.
Mittlerweile machen wir uns den Spaß und sehen einige dieser unseriösen Angebote durch und wundern uns einfach immer wieder wie viel Rest-, Bio- und Sondermüll da nach wie vor herumliegt.


Daher lieber auf durchdachtes und langfristig nachhaltiges Content Marketing setzen.
Hier sind sich auch die richtigen Experten einig. Die werben auch nicht mit Millionen-Umsätzen und dem Porsche in der Einfahrt.

Lust auf ein Gespräch, wo wir Dir das alles erklären?
Na dann, hier gehts weiter >>


Ach ja, besonders mögen wir Experten, die Dir im Lamborghini erzählen, dass Du in 3 Monaten 6-stellige Umsätze mit deinem Coaching machst. Obwohl Du gerade noch Bauarbeiter bist.

Da werden wir unser Geld demnächst anlegen, das klingt verlockend und so ein Lamborghini ist nämlich schon auch sehr sehr super …


Oh, noch was:
Wir packen jetzt diese “5 Dinge die Du im Online Marketing vermeiden solltest” in ein PDF, preisen sie als kostenloses E-Book für Online Marketing an und sammeln dann jede Menge Mailadressen damit, gut?

Die Mailadressen laden wir dann auf Facebook hoch und bespielen die User und deren Lookalikes mit Werbung.
Yes!

Nein, das machen wir mit diesem Beitrag erst in 5 Jahren, oder wie war das nochmal?

Comments are closed.