Orientierung verloren?

Orientierung verloren Content Marketing

Orientierung verloren?

Es ist noch gar nicht so lange her, da hab ich mir auf einer Website ein paar Texte durchgelesen, nur mal um zu sehen, was denn das so alles geschrieben wird.

Und da war ich verwundert.

In nur wenigen Absätzen war man hier alles.
Kundenorientiert, verkaufsorientiert, ergebnisorientiert, benutzerorientiert, designorientiert, beratungsorientiert und natürlich preisorientiert.

Wow!

Zusätzlich wurde in jeden 2. Satz auch noch ein Fachbegriff eingestreut.
Also war man auch fachjargonorientiert.
Das erhöht nämlich Deinen ROI und den CPC wenn Du auf CBO umstellst.

Was?

Solche Texte klingen wie die Bedienungsanleitung eines Hochdruckdampfstaubsaugers mit integrierter Spritzdüse, die mit 10000 Watt auf 5 Quadratmeter nur 17 Kilowattstunden Strom verbraucht. Vorausgesetzt man drückt Knopf 17 auf Abbildung B auf Seite 14.

Hier sieht doch der Kunde vor lauter Wald die Bäume nicht – oder war das umgekehrt?
Sorry, ich hab die Orientierung verloren …
Da schreib ich lieber: „Do samma – mit die Christbama“
Als Christbaumverkäufer braucht’s zum Beispiel nicht mehr.
Der muss nicht baumorientiert sein … Bam!

Kann ich mich überhaupt in all diese Richtungen gleichzeitig orientieren?

Viele Fragen tauchen hier auf. Zu viele.

Naja …

Zugegeben, es ist nicht leicht.
Denn viel zu oft sieht man sein eigenes Produkt oder die eigene Dienstleistung ganz einfach nicht aus der Sicht des Kunden oder der verschiedenen Kundengruppen.

Aber dafür sind ja wir da – wir helfen Dir.

Und dann machen wir guten Inhalt, gut?

Da wir ziemlich kontaktorientiert sind, bitten wir Dich um Kontaktaufnahme per Kontaktformular.

Comments are closed.